Navigation Inhalt
MixcloudMixcloud

BERLIN:FM

< BACK
Mo. 22.04. Di. 23.04. Mi. 24.04. Do. 25.04. Fr. 26.04. Sa. 27.04. So. 28.04. So. 28.04. Mo. 29.04. Di. 30.04. Fr. 03.05. Fr. 03.05. Sa. 04.05. Sa. 04.05. So. 05.05. Mo. 06.05. Di. 07.05. Mi. 08.05. Do. 09.05. Fr. 10.05. Sa. 11.05. Sa. 11.05. So. 12.05. Mo. 13.05. Mi. 15.05. Fr. 17.05. Sa. 18.05. Di. 21.05. Mi. 22.05. Fr. 24.05. Sa. 25.05. So. 26.05. Mo. 27.05. Mi. 29.05. Do. 30.05. Fr. 31.05. Fr. 31.05. Sa. 01.06. So. 02.06. Di. 04.06. Mi. 05.06. Do. 06.06. Fr. 07.06. Di. 11.06. Sa. 15.06. Di. 18.06. So. 23.06. Mi. 26.06. Di. 02.07. Mi. 03.07. Sa. 06.07. Mi. 10.07. Fr. 12.07. Mo. 22.07. Mi. 24.07. Mi. 31.07. Mi. 14.08. Sa. 17.08. Mi. 21.08. Mo. 02.09. Sa. 07.09. Do. 12.09. Di. 17.09. Mi. 18.09. Fr. 20.09. Mi. 25.09. Do. 03.10. Do. 10.10. Do. 17.10. Sa. 19.10. Mo. 21.10. Di. 22.10. Mi. 23.10. Mi. 30.10. Sa. 02.11. Sa. 09.11. So. 10.11. Mo. 11.11. Di. 12.11. Do. 14.11. Di. 19.11. Mi. 20.11. Fr. 13.12.
FutureSoul, RnB Do. 30.05.2024
Doors: 19.30
Show: 20.15

SON LITTLE @ Gretchen Yard // OUTDOOR

SON LITTLE @ Gretchen Yard // OUTDOOR

BOX1

Son Little (ANTI Records/US) *live*

*Vorverkauf 22 € plus Gebühren * Abendkasse tba.*

Son Little (Aaron Earl Livingston) ist ein Soul- und R&B-Musiker aus Philadelphia. Seine Musik ist geprägt von der Liebe zum Hip-Hop und durchdrungen von Funk, Pop und Psychedelia, alles kombiniert mit seinen exzellenten Beatmaking-Fähigkeiten. Als Sohn eines Predigers geboren, orientiert sich sein Verständnis von Soul nicht an Vintage-Transfers, vielmehr werden traditionelle Old-School-Blues- und Soul-Elemente in einem minimalistischen Modus neu eingefangen. Damit revolutioniert Son Little ein modernes Verständnis des R&B-Sounds und liefert eine authentische Interpretation schwarzer amerikanischer Musik.

Son Little etablierte sich in der Musikszene von Philadelphia als Sänger der Band The Mean, mit dem Electronica-Produzenten RJD2 gründete er das Projekt “Icebird“ und veröffentlichte die LP “Abandoned Lullaby“, es folgte eine Zusammenarbeit mit The Roots. Außerdem schrieb und produzierte er das Album “Your Good Fortune“ der Soul-Legende Mavis Staples.  Seit 2015 macht er mit seinen Soloaufnahmen von sich reden. Mittlerweile sind 4 Alben erschienen und was soll man sagen: Sie sind großartig und zum Verlieben.

Sein jüngstes Album “Like Neptune“ entstand nach einer längeren Phase der intensiven Auseinandersetzung mit seinen inneren Dämonen aus Angst, Depression und Panikattacken. Die musikalische Verarbeitung dieser Jahre klingt erstaunlich unbeschwert, markiert zweifellos eine Phase des Aufbruchs und zugleich eine Rückkehr zu Livingstons Ursprüngen in der Hip-Hop- und Soul-Underground-Szene der Ostküste. Beginnend mit dem unglaublich groovigen Opener “Drummer“ liefert Little vor allem eines: Gefühl für Musik und ein Gespür für die Kraft, die wir aus Intimität und Verletzlichkeit ziehen können. Zum Beispiel, wenn wir darüber singen. Das Album ist voll von zärtlichen, markanten Beats an den richtigen Stellen, Gospel-Soul-Einflüssen, Funk, Blues, Psych-Rock-Elementen, verträumten Synthesizern und außergewöhnlichen Pop-Melodien. Eigentlich gibt es keine Worte dafür, es ist einfach perfekt schön.

Photo: Cynthia Perez


tix4gigs 24,70 € Online Ticket
Koka36 24,20 € Hardcover Ticket zur Abholung oder Postversand
resident advisor 24,85 € Online Ticket