DATES
NEWSLETTER  >
Indie, Electronica
Di. 30.08.2022   19.30 h

TIJUANA CARTEL

TICKETS


flyer
BOX1

Tijuana Cartel (AU) *live*

Doors: 19.30
Show: 20.30

Minimum age: 16

*Presale 18 € plus fee * Box Office 20 €*


Tijuana Cartel: Euphorischer und psychedelischer Eskapismus oder Breakbeat und basslastige Elektronica treffen auf Flamenco-Gitarren und live gespielte World-Beats.

Das Tijuana Cartel formte sich in den 90er Jahren an der Gold Coast Australiens und fasste auf Anhieb Fuß in den dortigen Underground-Locations. Inzwischen haben sie sich mit ihren auf den großen Bühnen perfektionierten Live-Sets als einer der aufregendsten Acts des Landes etabliert und verbinden die Klänge des Nahen Ostens, Indiens und Spaniens mit ihrem psychedelischen und atmosphärischen Ansatz beim Songwriting. Die Band hat tiefe elektronische Wurzeln mit einer Mischung aus vielschichtigen und komplexen Grooves, einem Hauch von nahöstlichem Gesang, beschwingten Klanglandschaften, Flamenco- und Slide-Gitarre, Trompete, live gespielten und elektronischen World-Beats und Perkussions, die stark von Break-Beats beeinflusst sind. Kurz: Ein East meets West -Wunderland für alle, die auf der Suche nach Sinnesüberflutung, Euphorie, fetten Beats und schwerer, basslastiger Electronica sind. Der Sound von Tijuana Cartel ist energiegeladene, gitarrengetriebene Weltmusik für Indie-Kids. Die Band ist mittlerweile auch ein bekanntes Gesicht auf internationalen Festivals, sie spielen auf Bühnen in ganz Europa und den USA sowie selbstredend auf Australiens beliebtesten Events.

Für das Autorenduo von Tijuana Cartel - Paul George und Carey O'Sullivan – bedeutete der pandemiebedingte, unerwartete Stillstand der Welt vor allen Dingen eins: Kreativ bleiben! Aufnehmen! Versteckt in ihren jeweiligen Studios schickten sie sich gegenseitig Musik, trafen sich gelegentlich persönlich mit den anderen Bandmitgliedern und produzierten das bereits lang erwartete neue Album. Nach der Pandemie bricht jetzt eine neue Welt an, die Menschen sind begierig zu tanzen und bereit für Euphorie. Tijuana Cartel sind sich dessen bewusst und haben ihr neues Album "Acid Pony" mit diesen Erwartungen im Hinterkopf kuratiert: „Ich glaube, als die Beschränkungen aufgehoben wurden, waren die Leute so scharf darauf zu feiern wie ein technisches Acid Pony", sagt Carey O'Sullivan, der Produzent und Autor der Band. "Ich habe das Gefühl, dass wir in diesem Jahrhundert eine Version der wilden 20er Jahre erleben, und ich denke, dass Mode und Musik das Gefühl der neu gefundenen Freiheit widerspiegeln werden."

"Es gibt wirklich niemanden sonst, der diese Mischung aus östlicher Mystik, weltlichen Aromen und topaktuellen Dance-Beats mit so viel Flair umsetzt." Andrew Drever (Sydney Morning Herald)

Photo: Patchanka Booking Agency


Tijuana Cartel

(AU) Electronica, Indie

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin