DATES
NEWSLETTER  >
Electronica
So. 02.12.   19.30 h

THE ORB - 30th anniversary Tour

TICKETS

Tickets also at: Koka 36


flyer
BOX1

The Orb (Big Life/Island/Kompakt/UK/D) *live*
Niklas Paschburg (!K7/D)

Doors: 19.30h
Show:  20.30h

Minimum age: 16

*Presale 18 € plus fee * Box Office 22 €*


The Orb: Pioniere der elektronischen Musik

Ihr Beitrag zur Musikgeschichte ist legendär. The Orb hat auf vielen Gebieten der elektronischen Musik Pionierarbeit geleistet und sich damit Kultstatus unter den Clubgängern erarbeitet. Vor 30 Jahren entstanden die ersten Demos und so ist 2018 ein Jubiläumsjahr, das wir heute mit euch feiern.

The Orb sind nicht nur die Ikonen der britischen Rave-Bewegung - mit „A Huge Ever-Growing Pulsating Brain Which Rules From The Centre Of The Ultraworld” (1989) und „The Orb’s Adventures Beyond The Ultraworld” (1991) haben The Orb auch die Rhythmen des Ambient House entflammt und so ein völlig neues Genre kreiert - quasi Dub mit avantgardistischen Experimental Sounds. Ursprünglich von Alex Paterson und Jimmy Cauty 1988 gegründet, blieb Paterson stets dabei, holte sich aber immer wieder andere Mitstreiter ins Boot. Während Jimmy Cauty sich auf The KLF konzentrierte, kam Killing Joke Bassist Martin Clover aka Youth hinzu.

Mit „WAU! Mr. Modo Recordings“ etablierten sie 1989 in Sheffield auch ihr eigenes Label, das in der UK Acid House Szene schnell ein Begriff wurde. Ihre berühmteste Single „Little Fluffy Clouds” kletterte in die UK-Charts und wurde zu einem Kult-Klassiker. Mit dem Track „Blue Room“ brachen The Orb 1992 den bis dato anhaltenden Rekord: Mit einer Länge von fast 40 Minuten (!) ist sie die längste Single, die jemals an der Spitze der britischen Charts stand. Nach dem Release ihres bahnbrechenden No.1 Albums „U.F.Orb” (1992) erstaunten die folgenden Alben „Pomme Fritz” (1993) und „Orbus Terrarum” (1995) viele Fans und huldigten unverhohlen den Indie-Wurzeln von Paterson.

Erst im Jahre 2007 offenbarte „The Dream” eine Rückbesinnung auf den ursprünglichen Spirit der ersten Alben. Mit dieser unbändigen Spielfreude und respektlosen Experimentierwut wurde einst britische Rave-Geschichte geschrieben, wobei Ambient natürlich die Schnittstelle markiert. Nach weiteren Alben und zahlreichen Kollabos (wie z.B. mit Reggae-Legende Lee Perry) ist nun mit „No Sounds Are Out Of Bounds” ihr 15. Studio-Album erschienen. Paterson hat es als Großwerk konzipiert, mit vielen Gästen wie Jah Wobble, Youth und Roger Eno – und als eine Hommage an das eigene Werk.

Die Klangschmiede Alex Paterson / Thomas Fehlmann schickt uns auf einen musikalischen Trip mit dichten Sound-Schichten, euphorischem Dub-House, entspannten Downbeats und besinnlichem Ambient - mit animalischen Rhythmen, experimentellen Samples, großartigen Vocals, Piano, Tablas, Streichern, Halftime-Beats und dicken Bässen. The Orb sind nicht nur Meister im Samplen, sie sind auch exzellente Live-Künstler, weshalb wir uns umso mehr auf ihr Jubiläums-Konzert freuen.

Als Support ist Niklas Paschburg dabei. Der gebürtige Hamburger kombiniert Elemente aus Klassik und Popmusik mit elektronischen Klängen und schafft damit einen mitreißenden, traumhaften Sound.

www.theorb.com
https://soundcloud.com/the-orb-official
https://soundcloud.com/niklas-paschburg


The Orb

(Big Life/Island/Kompakt/UK/D) Electronica

Niklas Paschburg

(!K7/D) Electronica, Modern Classical

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin