DATES
Newsletter  >
Bass, Dubstep, Drum'n'Bass
Sa. 02.06.   23.30 h

20/20 LABELNIGHT: 'Death Don't Always Taste Good' LP Launch


flyer
BOX1

Dub Phizix (Exit/Soul:R/Critical/UK)
Strategy (UK)
Ivy Lab (Critical/UK)
Soulmind (Through My Speakers/D)
Delfonic (Oye Records/D)

Paint (aka Tsuruda & Huxley Anne)

*8 € before midnight, 12 € after*
*all tickets cash at night * no presale*


20/20: Gebrochene Beats und feine Bässe
Seit dem Jahr 2012 veröffentlichen mit Sabre, Stray & Halogenix drei international renommierte Produzenten unter dem Namen Ivy Lab wegweisende Musik und werden durch die Bank gefeiert, u.a. von allen Magazinen des internationalen Drum'n'Bass-Zirkus. Nachdem es auf den letzten Ivy Lab Veröffentlichungen neben dem atmosphärischen Sound auch immer wieder wonky Halfstep-HipHop gab, haben die Jungs inzwischen ein ganzes Album mit ihrer Interpretation von 85 BPM gefüllt.
Irgendwo zwischen dreckig zusammengesampleten Company Flow Oldskool-Instrumental-Hip-Hop und groovigen Synthesizern wabern die angenehm unperfekten, aber dennoch mächtig schiebenden Beats auf ihrem Album „20/20” vor sich hin. Dieses Album war zudem der Startschuss für ihr eigenes gleichnamiges Label, das nicht einfach nur eine Plattform für ihre Musik, sondern ein Netzwerk für Künstler mit gleichen Ansätzen werden sollte. Und das mit Erfolg. Diese zukunftsgewandte Ausrichtung kommt an und hat noch einiges an Potenzial. Von der Begeisterung kann man sich bei der von Ivy Lab kuratierten 20/20 Labelnight überzeugen, die in Berlin im Gretchen ihr Zuhause gefunden hat. In dieser Nacht feiern sie bei uns den Release ihres neuen Albums „Death Don't Always Taste Good".
Dub Phizix hat nicht nur Musik unterschiedlicher Genres für BBC, MTV oder Nokia produziert, sondern auch auf bekannten Drum'n'Bass-Labels wie Exit Records, Critical, Samurai Music oder Commercial Suicide seine Tunes veröffentlicht. Er ist nicht nur als Produzent aktiv, mittlerweile spielt er auch bei bekannten Festivals wie Dimension, Outlook oder Sun and Bass und verbreitet seinen Sound in Clubs weltweit.
Gemeinsam mit Skeptical sowie Strategy, Mitglied der Broke’n’English Formation, lieferte er uns mit „Marka" DEN Hit 2011, der alleine auf Youtube millionenfach gespielt wurde. Im Frühjahr 2013 folgte „I'm A Creator” an der Seite von Skittles. Mit dem Stück „8 Gold Rings“ anlässlich des Todes seines guten Freundes und Manchester-Szene-Ikone Salford John bat Dub Phizix 2014 im Rahmen des freien Downloads um Spenden, die auf einem eigens dafür eingerichteten Spendenkonto den beiden Töchtern zukommen sollten. Im Herbst erschien der Rumpeltrack „Buffalo Charge”, wieder mit Strategy. Seit Anfang 2016 haben die beiden eine monatliche Residency auf BBC Radio 1 und heute sind sie bei uns.
Eine Premiere fürs Gretchen ist das DJ-Set von Paint, dem Gemeinschaftsprojekt der Producer Huxley Anne und Tsuruda aus LA. Das Duo hat 2016 mit „Blood" ein herrlich experimentelles Debüt-Album hingelegt, das vor organischen Beats nur so strotzte. Die vielschichtige Platte ist ein technisches Meisterwerk und definitiv etwas für jeden aufgeschlossenen Electronica-Liebhaber. Es folgte die „Exodus" EP auf dem 20/20-Label, die genau diesen wuchtigen und doch tanzbaren Stil fortsetzte.
Gemeinsam mit unseren Residents Delfonic und Soulmind sind wir sehr gespannt auf die nächste Ausgabe der 20/20-Labelnight, auf das frische Album, die Beats aus der Zukunft und das open-minded Publikum, das diese Club-Nacht immer zieht.

https://soundcloud.com/ivylab
https://soundcloud.com/dubphizix
https://soundcloud.com/paintofficial
https://soundcloud.com/tsuruda
https://soundcloud.com/huxleyanne
https://soundcloud.com/delfonic
https://soundcloud.com/soulmind


Dub Phizix

(Exit/Soul:R/Critical/UK) Bass, Drum'n'Bass, Dubstep

Strategy

(UK) Drum'n'Bass, Dubstep

Ivy Lab

(Critical/UK) Drum'n'Bass

Soulmind

(Through My Speakers/D) Electronica

Delfonic

(Oye Records/D) Funk, Electronica

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin