DATES
>
Drum'n'Bass, House, Electronica
Sa. 18.11.   23.30 h

RECYCLE: CAMO & KROOKED

TICKETS


flyer
BOX1

Camo & Krooked (Ram/Mosaik/AT)
Survey (Invisible/Recycle/D)
N'Dee (Recycle/D)
Mr. Jay (Recycle/D)
MC Mace (Recycle/D)
MC Jamie White (Recycle/D)

BOX2

André Langenfeld (Team Ali/D)
Delfonic (Oye Records/D)

*Presale 10€/12€ * Box Office 15 €*

Camo & Krooked: Von zart bis hart - aber immer mit Druck

In der dem stetigen Wandel unterliegenden Welt elektronischer Musik gibt es in jedem Genre eine Hand voll Künstler, die so prägend sind, dass sie eine Vorreiterrolle übernehmen. Sie ebnen den Weg für kreative Spielräume, kreieren Präzedenzfälle und ihre unermüdliche Leidenschaft gipfelt in makellosen Produktionen.

Camo & Krooked erfüllen all das und noch viel mehr. Zusammengeschlossen haben sich Reinhard Rietsch aka Camo und Markus Wagner aka Krooked so ungefähr um 2007 und releasten daraufhin zahlreiche Hits auf renommierten Labels wie Viper, Renegade Hardware, Beta Recordings und Breakbeat Kaos sowie eine Vielzahl exzellenter Remixversionen. Bekannt ist das dynamische Duo dafür, Elemente vieler verschiedener Musikrichtungen in ihren Tracks wie auch in ihren Sets zu vereinigen. Außerdem arbeiten sie nebenbei auch noch an einem „Non-DnB”-Projekt namens „Chrome”.

Ihre musikalische Vielfalt bewiesen sie im Frühjahr des Jahres 2010 auf ihrem Albumdebüt „Above & Beyond“ auf dem Wiener Label Mainframe Recordings. Ob das oldschoolige „Tonight“, das wummernde „The Escape“, das epische „Bounce“ feat. Nemisis oder der völlig geniale Remix von Future Prophecies’ „September“ – von zart bis hart, aber immer mit einer satten Portion Druck, freute man sich hier über 14 schön rollende Tracks.

„I’ve been watching these guys for a while now and they have gone from strength to strength with this LP being the crown of their hard work”, meinte Shimon von Ram Records. Mit ihrem 2011 erschienenen Album „Cross The Line” gewannen sie gleich drei Awards bei Drum & Bass Arena „Best Producer”, „Best Video” und „Best Album”.

Nach der Remix-Compilation „Between The Lines“ 2012 bewiesen die Jungs auch mit ihrem Album „Zeitgeist” im Herbst 2013, wie soulig und verspielt, aber auch hart und treibend ihr Sound ist. Der Longplayer bestach nicht nur durch interessante Einflüsse von Disco, French House und Minimal, sondern bot auch feine Kollaborationen mit Labelkollege Metrik oder aber auch dem norwegischen Indie-Elektronik-Duo Lemâitre.

Im Juni 2017 erschien nun via Ram Records das neue, lang ersehnte Album „Mosaik” und wurde in London uraufgeführt. Bereits vor dem Release gab es mit „Good Times Bad Times” und „Honesty” einen Vorgeschmack, der bei wohl bei allen Fans Gefallen fand. Das Album an sich ist erwartungsgemäß vielseitig, mit Herz und viel Bass. Wenn sie im Club hinter den Decks stehen, kann man sich ihrer Energie einfach nicht entziehen und ein Stillstehen ist unmöglich.

https://soundcloud.com/camokrooked


Camo & Krooked

(Ram/Mosaik/AT) Drum'n'Bass

Survey

(Invisible/Recycle/D) Drum'n'Bass

N'Dee

(Recycle/D) Drum'n'Bass

Mr. Jay

(Recycle/D) Drum'n'Bass

MC Mace

(Recycle/D) Drum'n'Bass

MC Jamie White

(Recycle/D) Drum'n'Bass

André Langenfeld

(Team Ali/D) Electronica

Delfonic

(Oye Records/D) Funk, Electronica

© GRETCHEN Berlin 2016 webdesign: dotcombinat berlin